Unsere Leistungen


1. Erziehungsbeistandschaft/Betreuungshelfer
Die Erziehungsbeistandschaft, der Betreuungshelfer ist eine ambulante Jugendhilfe, wobei Eltern,  Kinder und Jugendliche beraten und begleitet werden, falls erzieherische Probleme ihren Familienalltag beeinträchtigen. Die Einzelfallbearbeitung im Rahmen der Erziehungsbeistandschaft wird im Zuständigkeitsbereich der Hansestadt Hamburg durch das jeweilige Jugendamt, durch Sozialarbeiter oder in einem Jugendhilfezentrum geleistet. Wenn in einzelnen Jugendhilfezentren die personellen Kapazitäten nicht ausreichen, werden qualifizierte freie Träger der Jugendhilfe mit der Erbringung der Leistung beauftragt.

2. Sozialpädagogische Familienhilfe
Die Sozialpädagogische Familienhilfe ist ein ambulantes Angebot. Der Umfang der Leistung wird für jede Familie im Einzelfall, nach Bedarf entsprechend, festgelegt. Im Vordergrund der Hilfe steht die Unterstützung der Familie und der einzelnen Mitglieder. Die Leistungsbeschreibung beschreibt Grundleistungen, die in unterschiedlicher Gewichtung, dem Hilfebedarf entsprechend, in Anspruch genommen werden können. Es handelt sich um eine langfristige Hilfe, die in Verbindung von pädagogischem und alltagspraktischem Handeln die Selbsthilfekompetenzen der Familien stärken soll, damit die Eltern den Erziehungsauftrag weiterhin erfüllen können.

3. Personenbezogene Hilfe für psychisch erkrankte Menschen (PPM)
"Psychosoziale Hilfe" sind eine ambulante Hilfe für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Anima Soziale Dienstleistungen leistet psychosoziale und pädagogische Hilfe, Beratung und Betreuung für psychisch erkrankte Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit und ohne geistiger und/oder körperlicher Behinderung sowie deren betroffene Angehörige. Diese Hilfen werden sowohl im Rahmen des persönlichen Budgets als auch regulär nach § 53/54 SGB XII angeboten.

4. Stationäres Hilfsangebot
Neben der ambulanten Hilfe bietet Anima auch ein stationäres Leistungsangebot für Fälle an, die soziale Kontakte knüpfen wollen und für ein gruppenorientiertes Angebot zu gewinnen sind. In Zusammenarbeit mit den Betroffenen werden verschiedene Niveaus eigener Leistungsfähigkeit angesprochen und eine Psychosoziale Kontaktstelle (PSK) geschaffen. Anima stellt dabei den Raum und das Programm zur Verfügung. Erste Angebote sind
  • Kochen,
  • Backen,
  • Malen,
  • Frauengesprächsgruppe,
  • Fahrrad fahren,
  • Deutschkurse,
  • Musikunterricht und
  • Schauspielunterricht.